Kaltgepresstes Katzenfutter im Test und Infos

Immer mehr Katzenhalter achten auf eine gesündere und ausgewogene Ernährung der eigenen Haustiger. Leider ist es längst nicht so, dass im teurem Katzenfutter auch gute Qualität drin steckt. Häufig wird es mit schlechten Füllstoffen wie Getreide, Schlachtabfällen oder pflanzlichen Nebenprodukten aufgefüllt, um so billiger verkauft werden zu können. Man kann sich vorstellen, dass derartiges Futter für die Tiere nicht sehr gesund ist. Am besten ist hier, wenn es viel Fleisch enthält und möglichst keine unnötigen Zusatz- oder Konservierungsstoffe. Auch oben erwähnte Füllstoffe sollten vermieden werden. Kaltgepresstes Katzenfutter ist bei vielen Haltern sehr beliebt. In diesem kleinen Artikel haben wir einen Test zweier Sorten angestellt, indem wir das vorliegende Futter näher betrachtet haben, auch was die Inhaltsstoffe angeht. Auch finden sich hier allgemeine Informationen zum kaltgepressten Futter für eure Katzen.

Warum kaltgepresstes Katzenfutter?

Trockenfutter ist im Grunde nicht nur bei Katzen die beliebteste Form der Ernährung. Sie ist medizinisch gesehen auch wichtig für die Entwicklung des Tieres und trägt zu einer gesunden Zahnhygiene bei. Generell gibt es zwei maßgebliche Unterschiede in der Herstellung von Trockenfutter: Das kaltgepresste und das extrudierte Katzenfutter. Ersteres wird im Kaltpressverfahren, also ohne, dass Hitze zum Einsatz kommt hergestellt. Die Zutaten werden zu diesem Zweck erst einmal getrocknet und dann in der Regel gemahlen. Im Anschluss werden diese Bestandteile in einer Trommelwand zusammengepresst. Dies geschieht unter großem Druck, weshalb sich die Bestandteile miteinander verkleben und so diese kaltgepressten Pallets entstehen. Selbige Verarbeitung findet übrigens auch bei Hundefutter statt. Der Vorteil liegt in der schonenderen Herstellungsweise, da hier keine große Hitze zum Einsatz kommt. So bleiben die Rohstoffe im Gegensatz zu in extrudiertem Futter weitestgehend erhalten. Insbesondere was die Vitamine angeht.

Trockenfutter für Katzen kaltgepresst – ein Vergleich

cdVet Naturprodukte Fit-Crock Cat low protein

cdVet -kaltgepresstes-futter-katzeDieses Trockenfutter (Preise siehe hier) ist ein reines Naturprodukt, weshalb es sehr gesunde Katzennahrung darstellt. Es handelt sich um getrocknetes Futter, welches in der Herstellung kaltgepresst wurde. Somit bleibt der Vitamingehalt weitestgehend bestehen. Es wurden also keine synthetischen Zusatzstoffe, Vitamine oder Konservierungsstoffe eingesetzt. Verarbeitet wurde in dem Futter Entenmehl, Amarant, Topinambur, Leinsamen, Rinderfett und diverse Gemüsesorten. Diese sind in der Ernährung von Katzen nicht zwingend notwendig sorgen aber für die nötige Portion an Vitaminen.

Auch die analytischen Bestandteile können sich sehen lassen. Der Rohproteinanteil macht bei diesem Futter rund 25% aus. Zudem ist die Fütterungsempfehlung ok. Die kleinen Pellets machen einen guten Eindruck und sorgen für eine gesunde Ernährung als Ergänzung für die Katze.

button-amazon

 

Naturavetal Katzenfutter kaltgepresst

Auch dieses Alleinfuttermittel ist rein von der Herstellung her hochqualitativ, was sich natürlich auch im Preis niederschlägt. Leider gibt es diese Sorte jedoch nicht in jedem Shop zu kaufen. Oft muss man auf die Herstellerseite von Naturavetal. Eine gute Alternative stellt da noch das 5-E CAT CLASSIC Futter dar. Das kaltgepresste Naturavetal Katzenfutter besteht aus Geflügel und Fisch und wurde ohne synthetische Zusatzstoffe verarbeitet. So ist auch hier eine optimale Zusammensetzung vorhanden. Zudem ist auch hier der Fleischanteil hoch, was sehr wichtig ist. Es wurde naturnah verarbeitet und quillt im Magen nicht auf.

Weiterhin wurde es mit luftgetrockneten Kräutern versetzt und Bierhefe verwendet, um das Fell angeblich glänzender zu machen. Als Taurinquelle wurde Grünlippmuschelpulver verwendet – eine akzeptable Maßnahme. Die Pellets sind bissfest und helfen so den Zähnen und deren Hygiene. Die meisten Erfahrungen sprechen von einer guten Akzeptanz durch die Katzen. Vitamine und analytische Bestandteile sind unserer Meinung nach sehr gut. Der Rohproteinanteil liegt über 33% und der Fleischnateil/Fischanteil bei insgesamt rund 50%. Der Fettgehalt liegt bei knapp 15%. Man sollte prozentual gesehen 20% vom Naturavetal Futter laut Hersteller zum Nassfutter füttern.