Whiskas Trockenfutter

Katzenfutter Whiskas Test und Erfahrungen

Katzenfutter Whiskas Test und ErfahrungenDas amerikanische Unternehmen Whiskas stellt seit 1958 verschiedenste Sorten von Katzenfutternahrung her. Die Reihe wurde nur vier Jahre später in Deutschland eingeführt und zählt seitdem zu den bekanntesten und beliebtesten Anbietern für Katzennahrung. Insbesondere durch die Werbung erreicht die Marke eine große Reichweite, denn sie wirbt mit dem Spruch „Katzen würden Whiskas kaufen.“

Whiskas bietet dabei verschiedene Sorten an, entweder in Form von Trockenfutter oder als flüssigere Variante mit Sauce. Die Auswahl an unterschiedlichen Geschmacksrichtungen ist dabei sehr groß, denn die Katzen können aus Sorten wie Lachs, Thunfisch Lamm, Geflügel und vielen weiteren wählen, sodass für alle, selbst exotische Geschmäcker etwas dabei ist. Das Futter ist nach dem empfohlenem Alter getrennt. So gibt es spezielle Nahrung für Jungtiere unter der Kategorie Junior (umfasst zwei bis zwölf Monate), 1+, 7+ sowie 11+.

Dabei legt jede Abstufung etwas andere Schwerpunkte bei der Ernährung der Katzen. Neben den Produkten selbst verfügt Whiskas auf seiner Onlinepräsenz über eine große Zahl an hilfreichen Ratgeberartikeln über praktisch alle großen Katzenarten sowie einem FAQ (engl. Häufig gestellte Fragen) über Verhalten und Ernährung der Katzen. Schließlich findet sich dort auch ein sinnvoller Leitfaden über die richtige Ernährungsweise sowie -menge für jede Katzenart und in allen Gewichtsklassen.

Untersucht wurde die Variante Trockenfutter in der Geschmacksrichtung Lamm für einjährige Kater und älter. Die Verpackung muss aufgeschnitten werden, ist aber wiederverschließbar, sodass man sie auch längere Zeit ohne großen Qualitätsverlust nutzen kann. Die Packung enthält 800 Gramm und ist laut Hersteller mit 100% ausgewogener und komplett vollständigen Bestandteilen für eine gesunde Ernährung gefüllt.

Wichtige Eigenschaften im Überblick:

  • Fleischanteil: 4% (Lammstücke)
  • Getreide und Nebenerzeugnisse 25%
  • 4% Karotten
  • 4% Erbsen
  • Öle und Fette
  • Mineralstoffe
  • Pflanzliche Eiweißextrakte
  • Pflanzliche Nebenerzeugnisse
  • Relativ günstig

Whiskas Trockenkatzenfutter: Erfahrungen und Test

Katzenfutter Nahrung Trocken WhiskasDas Trockenkatzenfutter von Whiskas verfügt auf der Rückseite über eine kleine Angabe bezüglich täglich empfohlener Fütterungsmenge, welche sich an Größe und Gewicht des Tieres orientiert.

Die tägliche Futterempfehlung beträgt bei drei Kilo entweder 45g bei ausschließlich Trockennahrung sowie 15g Trocken + 1½ Packung Nassfutter bei gemischter Nahrung. Whiskas verspricht neben der Fütterung noch weitere positive Nebenwirkungen für ihr Futter.

Schwere Katzen von vier KG sollten entweder 55g Trockenfutter oder 15g Trocken sowie 2 Portionen Nassfutter verzehren, Katzen mit fünf Kilo oder höher, respektive 65g bzw. 25g + 2 Packungen. Dies entspricht den regulären medizinisch empfohlenen Fütterungsmengen, an denen man sich orientieren sollte. Einzelne Katzen abhängig von der Haltung sollten jedoch eine angepasste Menge, beispielsweise bei sehr viel Bewegung erhalten.

So soll es die Katze zu einem glücklichen Leben bevollmächtigen und die Zahnpflege durch einen Abriebeffekt deutlich verbessern. Daneben helfe das Trockenfutter bei der Harnpflege und dessen Gesunderhaltung sowie der Fellgesundheit durch die enthaltenen Inhaltsstoffe in Form von Zink und Omega-Sechs-Fettsäuren. Schließlich unterstützen Vitamin A Bestandteile den Erhalt der Sehkraft des Tieres.

Trockenfutter Lamm im Vergleich

Das Trockenfutter besitzt durch seinen nur sehr geringen Fleischanteil gegenüber manchen Konkurrenten das eindeutige Nachsehen. Vergleicht man die lediglich 4% enthaltenen tierischen Bestandteile, so fällt auf, dass diese sehr gering sind. Den größten Anteil im Futter machen pflanzliche Nebenerzeugnisse aus, die für die nötige Menge sorgen. Damit schneidet Whiskas im direkten Vergleich eher schlecht ab.

Konsistenz und Zusammensetzung

Die Konsistenz ist stabil aber kaubar. Auch die Zusammensetzung wirkt abwechslungsreich und der Geruch ist sehr gering. Das Essen wirkt genießbar, sprich die Redaktionskatze eine Maine Coon hat sie ohne großes Zögern verzehrt und auch bei einer erneuten Fütterung mit dem Produkt dieses angenommen. Es scheint der eher wählerischen Katze also zu schmecken.

Das Futter ist in Form von „Knackits“ enthalten, kleine gefüllte Cracker, die Karotte, Fleisch oder Erbsen enthalten sollen. Die Katze konnte ohne Probleme diese „Knackits“ zerkauen und verschlang das Futter in gewöhnlicher Zeit, ohne länger zu kauen.

Inhaltsstoffe auf der Verpackung

Inhaltstoffe Whskas Trockenfutter Lamm

Auf der Verpackung befinden sich die Nährwertangaben, leider fehlt ein Vermerk über die Herkunft des verwendeten Fleisches sowie der sonstigen Inhaltsstoffe. Auf der Verpackung befindet sich die Angabe, Getreide, Fleisch und pflanzliche Nebenerzeugnisse machen insgesamt 29% des Inhalts aus, darunter Lamm in Höhe von 4%. Leider fehlt eine Aufschlüsselung der restlichen 25%, daher ist eine genaue Analyse des Inhalts fast nicht möglich.

Analytische Bestandteile Trockenfutter Lamm:

  • 32% Proteine
  • 12,5% Fettgehalt
  • 8,7% anorganischer Stoff
  • 1,8% Rohfaser
  • 6% Omega-Sechs-Fettsäuren

Trockenfutter Lamm von Whiskas: Erfahrungen und Zusammenfassung

Katzenfutter WhiskasDas Katzenfutter macht insgesamt einen soliden Eindruck, der durch das professionelle Auftreten von Whiskas noch verstärkt wird, eklatant ist jedoch der Mangel an echtem Fleischanteil in der Trockennahrung. Obwohl Trockennahrung in der Regel einen geringeren Anteil als die feuchte Variante in Sauce aufweist, liegen Konkurrenten in der Regel dennoch wesentlich höher. Oftmals werden hier Anteile von 50% oder mehr erreicht, was kein gutes Licht auf Whiskas wirft.

Dazu kommt auch die regelmäßig bescheidenen Noten von Stiftung Warentest, die ebenfalls ausführliche Tests an Katzenfutter in unregelmäßigen Zeitabschnitten durchführt.

Das Trockenfutter mit Bestandteilen aus unbekannter Herkunft kann also nur mäßig überzeugen, offenbart seine Schwächen erst bei genauerem Hinsehen. Daher ist keine vollumfassende Empfehlung für das Trockenfutter Lamm von Whiskas auszusprechen.

Welche guten Alternativen gibt es zur Whiskas Katzentrockennahrung?

Neben Whiskas gibt es noch viele andere Firmen, manche davon mit einem deutlich höheren Gehalt an echtem Fleisch in ihren Produkten. Zwar sind diese alternativen Anbieter oftmals nicht so günstig wie Whiskas – dennoch bieten sie mindestens eine ebenso gute Leistung. Die Nutzung von vielen Fetten, Ölen und Mineralstoffen in Tiernahrung steht aktuell in der Kritik, daher ist es empfehlenswert bei Unsicherheit auf Sorten zurückzugreifen, die ihre Bestandteile offener legen. Solche Alternativen bieten beispielsweise Purima One oder Salingo.

button-amazon

Bewertung
  • Fleischgehalt
  • Geschmack
  • Pflanzliche Nebenerzeugnisse
  • Preis-Leistung
  • Vitamie und Mineralstoffe
  • Zusammensetzung
1.8

Kurzfassung

Das Trockenfutter von Whiskas in der Geschmacksrichtung „Lamm“ ist kein schlechtes Katzenfutter und eignet sich für eine Ernährung des liebsten Stubentigers – jedoch auch nicht das beste Produkt auf dem Markt. Die Konkurrenz kann gerade bei den inhaltlichen Bestandteilen deutlich auftrumpfen und wesentlich höherwertige Nahrung für die Katze liefern. Trotz des sehr guten Preises kann man davor nicht die Augen verschließen und muss vor dem Kauf abwägen. Wer Tiernahrung zu einem sehr guten Preis in eher mittlerer Qualität möchte, der ist mit der Trockennahrung von Whiskas gut bedient, wer aber seine Katze definitiv hochwertig füttern will, sollte auf alternative Anbieter umsteigen.