Dürfen Katzen Eier essen?

duerfen-katzen-eier-essen

duerfen-katzen-eier-essenEs besteht eine große Unsicherheit bei vielen Katzenhaltern darüber, ob diese nun Eier verzehren sollten oder nicht. Tatsächlich besteht die grundsätzliche Möglichkeit und da Katzen auch in der freien Natur selten Eier essen, ist es nicht einfach zu beantworten. Um diese Frage zu beantworten, sollte man daher sich die verschiedenen Zubereitungsvarianten anschauen und anhand dessen entscheiden.

Dürfen Katzen Eier essen, ist erst einmal mit einem vorsichtigen „Ja“ zu beantworten, aber sie müssen frei von Salmonellen sein, denn auch Katzen können unter einer gefährlichen Salmonellenvergiftung leiden, wenn man verdorbene Lebensmittel dem Stubentiger zu fressen gibt. Gerade bei älteren Eiern, die man so vielleicht anderweitig verwerten möchte, kann dies zu einem Problem werden.

Warum sollten Katzen Eier essen? – Vorteile und Varianten

Verschiedene Arten von Eiern sind kein Problem für die Katze. Der Grund, weswegen manche Halter ihren Tieren Eiern zu essen geben, ist jedoch nicht zwangsläufig jedem bekannt, es gibt aber verschiedene Vorteile, die immer wieder angesprochen werden. Zu diesen zählt eine merkliche Verbesserung der Fellqualität der Katze.

Varianten von Eiern in der Ernährung:

  • Rohe Eier
  • Gekochte Eier
  • Spiegeleier
  • Ei-Beimengung (bpsw. Rinderhack mit Ei)

Laut der Ansicht vieler Katzenhalter soll der regelmäßige Konsum das Fell gesund und glänzend halten. Das Eigelb besitzt auf jeden Fall positive Auswirkungen auf die Katze, ist es doch voller nützlicher Proteine und Mineralstoffe. Das Eiweiß auf der anderen Seite enthält viel Avidin, ein Eiweiß welches die Produktion des für Katzen wichtigen Vitamins Biotin hemmt.

Dies kann zu einem Biotin-Mangel führen, der das genaue Gegenteil dessen bewirkt, welches man durch die Fütterung von Eiern erreichen möchte, nämlich eine sichtbare Abnahme der Fellgesundheit sowie des Immunsystems der Katze, sodass diese sich leichter schwere Krankheiten zuzieht, aufgrund des gestörten Fettstoffwechsels.

Als Fazit lässt sich also festhalten, dass die Fütterung mit Eiern möglich ist, aber vor allem bei rohen Eiern starke Bedenken bestehen. Nicht nur aufgrund der Gefahr einer Salmonellenvergiftung, sondern auch durch die negativen Effekte des Eiweiß bei übermäßiger Fütterung. Das Eigelb kann jedoch entnommen, direkt verfüttert oder in weiteren Speisen verarbeitet werden.

Sollte man Katzen mit gekochten Eiern füttern?

Tatsächlich gibt es auch Unternehmen, die in ihrem regulären Sortiment Produkte führen, die mit Eigelb versetzt wurden. Andere Unternehmen integrieren direkt viel tierisches Eiweiß in ihr Katzenfutter, dazu zählen beispielsweise Anifit und Catz Finefood. In verschiedenen Produkten finden sich Elemente aus dem Eigelb – aufgrund der hohen Konzentration an gesunden Proteinen. Mann kann aber auch selbst ein Ei präparieren und in das Futter der Katze einmischen.

Viele Menschen fragen sich zudem, ob sie ihren Katzen Spiegeleiern braten sollen, weil die Tiere scheinbar vom Geruch so sehr angelockt werden. Auch wenn dies möglich ist und keine negativen Auswirkungen auf das Tier hat, kann bei übermäßiger Fütterung von gekochtem jedoch ein Gewöhnungseffekt entstehen. Bisweilen kann das Ei aber auch in dieser Form der Katze präsentiert werden.

Rinderhack mit Ei – Eine besondere Variante des Katzenfutters

eier-als-nahrungsergaengzung bei-katzen

Sehr beliebt und auch trickreich ist es der Katze Rinderhack zu fressen zu geben bzw. Flüssignahrung aus dem Hauptbestandteil Rind, beispielsweise von Anifit oder Catz Finefood. Hierbei trennt man das Eigelb vom Eiweiß in einer Schlüssel und vermengt dieses entweder mit der Rind-haltigen Flüssignahrung oder brät es zuerst an, um es dem Rinderhack hinzuzufügen.

Tatsächlich bieten Anifit aber auch Catz Finefood bereits außerordentlich gute, nährstoffreiche und hochwertig verarbeitete Produkte an. Die beiden Anbieter sind jedoch besonders hervorgehoben, da viele Kunden angeben, die Katzen würden Eier eher mit dem Rinderhack-Katzenfutter der beiden Hersteller vertilgen. Bei allem sollte man seine Katze jedoch nicht mit mehr als einem Hühnerei pro Woche füttern.

Gerade Anifit bietet für Katzen, die viel Protein benötigen, mitunter eine der besten Quellen dafür. Die hohe Menge an echten Fleischanteilen macht dies möglich. Ein Ei in der Woche kann als zusätzliche Quelle dennoch problemlos hinzugefügt werden.

Was sollte man tun, wenn die Katze unter Verdauungsproblemen durch Ei-Konsum leidet?

In seltenen Fällen öffnen Katzen auch Eier, die von Hühnern entweder ausgestoßen wurden oder die versehentlich in der Wohnung auf den Boden fielen und fressen sich am unerwünschten Eiweiß satt. In einem solchen Fall, wenn man in den Exkrementen des Tieres Eierschalen bemerkt oder die Katze beim Schlürfen beobachtet hat, ist es ratsam einen Tierarzt zu kontaktieren.

Möglicherweise leidet das Tier unter Vitaminmangel und der Verzehr des Eiweiß hat die Situation verschärft. Dann sollte man im Interesse des Haustieres handeln und es untersuchen lassen. Manche Tiere finden auch Gefallen am Geschmack und versuchen Eier erneut zu verzehren. Ebenso gefährlich sind Mitbewohner, die die Katze mit zusätzlichen Eiern füttern.