Schmusy Katzenfutter

schmusy-nature-katzenfutterDas Schmusy Nature Katzenfutter konnte sich durchaus in der Vergangenheit auch bei uns einen Platz im gelegentlichen Kaufsortiment sichern. Die Zusammensetzung ist definitiv interessant und hochwertiger als so manch eine bekannte Dose Katzenfutter aus der Werbung. Doch was steckt wirklich drin und wie gut schlägt sich das Schmusy Katzenfutter im Test? Letzten Endes gibt es viele Faktoren, die die Hochwertigkeit einer Futterdose für die liebste Katze ausmacht. Auch Barfen ist ein sehr interessantes Thema. Welche Eigenschaften hier erfüllt werden müssen, haben wir in diesem Artikel festgehalten. Der Hersteller Schmusy ist mittlerweile in vielen Haustiergeschäften und auch online mit verschiedenen Futtersorten vertreten. Produziert wird das Futter von der FINNERN GmbH in Verden, welche unterschiedliche Marken – unter anderem auch Kattovit und Miamor auf den Markt gebracht hat.

Wichtige Eigenschaften im Überblick:

  • Hersteller versichert Naturbelassenheit
  • Verwendung hochwertiger Fleischstücke
  • Alleinfuttermittel für ausgewachsene Katzen
  • Ausgewogenes Verhältnis an Nährstoffen
  • Guter Fleischanteil von etwa 60%
  • Enthält kleinen Anteil Getreide (Reis)
  • Geringer Anteil pflanzliche Nebenerzeugnisse
  • Kein Zucker

Das Schmusy Katzenfutter: Erfahrungen und Test

Letztendlich ist das, was für die Katze zählt nicht der Preis oder die Zusammensetzung, sondern der Geschmack. Dennoch möchten wir dem geliebten Haustier als Katzenhalter was Gutes tun und auf eine akzeptable Ernährung setzen. Betrachtet man einmal das Schmusy Nature Katzenfutter so fällt auf dem ersten Blick positiv auf, dass der Hersteller darauf setzt viel hochwertiges Fleisch zu verarbeiten und dieses möglichst nicht mit Zusätzen zu versehen. Dementsprechend will er das Futter so natürlich wie möglich belassen. Ein Fleischanteil von durchschnittlich 60% pro Sorte ist sehr positiv, auch wenn er etwas höher sein könnte. Minderwertige Sorten haben im Vergleich aber maximal 5-10% Fleisch enthalten.

Eher negativ anzumerken ist das enthaltene Getreide von 3% in Form von Reis. Nicht viel aber dennoch nicht nötig. Immerhin kommt das Getreide aber nicht als Abfallstoff daher und auch keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse sind auszumachen. Nun nicht ganz – etwa 0,1 % aber in Form von Granatapfelkernmehl oder Flohsamen zum Beispiel. Also durchaus akzeptabel. Diverse Sorten sind im Handel erhältlich, so:

Huhn, Lachs, Pasta & Bierhefe – Rind, Geflügel, Reis & Granatapfel – Pute, Kaninchen, Reis & Mineralerde – Wild, Thunfisch, Pasta & Apfeltrester – und für Kitten: Kalb, Geflügel, Pasta & Flohsamen – Lachs, Lamm, Reis & Fischöl

Zur Fütterungsempfehlung

Die angegebene Fütterungsempfehlung ist in Ordnung. Es handelt sich um ein Alleinfutter für durchschnittlich große Katzen mit etwa 4 kg. 300 g pro Tag werden vom Hersteller empfohlen. Bei Kitten in den ersten 4 Monaten 100 bis 300 Gramm auf 4 bis 5 Mahlzeiten verteilt. Eine Schale enthält 100 Gramm, es gibt aber auch Dosen und Portionsbeutel.

Konsistenz und Zusammensetzung

Vom Geschmack her muss man zu Beginn erst einmal sagen, dass sich die Katze begeistert zeigt. Keine Beschwerdebriefe waren bei der Mahlzeit eingegangen. Konsistenz und Geruch sind als sehr gut zu bezeichnen. Es wirkt fleischig und riecht nicht künstlich. Anzumerken ist aber auch, dass der Tauringehalt von 500 mg pro Kilogramm etwas gering ausfällt. Auch die Deklaration ist nicht hundert Prozent überzeugend. Reis und Bäckereierzeugnisse haben nichts im Futter zu suchen, wenn auch hier in geringen Mengen. Dafür überzeugt der Fleischanteil von etwa 60% und die Hochwertigkeit des Fleisches. Pflanzliche Nebenerzeugnisse sind nur mit etwa 0,1 % vertreten. Genaueres zu den Inhaltsstoffen erfährt man im Shop bei der Herstellerbeschreibung. Auch das Verhältnis an Mineralstoffen ist gut.

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe neben Taurin sind bei der Adult Variante gut vertreten: Vitamin D3 (200 I.E.), Vitamin E (20 mg), Kupfer-Sulfat, Pentahydrat (2 mg), Mangan, Monohydrat] (1,5 mg), Zink (5 mg), Jod (0,5 mg). Das Futter ist also nicht ganz so hundertprozentig naturbelassen, da noch Zusätze in Form von Vitaminen und Co zu finden sind. Die Feuchtigkeit des Schmusy Futters liegt bei etwa 80%. Teilweise hat der Hersteller bei seinen Produkten noch Wirkungen der Zusätze angegeben, wie „antioxidativ“ oder stärkt die Abwehrkräfte durch Vitamin B. Durchaus sinnvoll, wenn auch kein großer Unterscheid zu anderen guten Sorten.

button-amazon