Animonda Carny Katzenfutter

Die Animonda Carny Katzennahrung folgt dem Spitzenreiter von catz finefood Katzenfutter sehr animonda-carny-testdicht. Ebenfalls handelt es sich hierbei um ein sehr gutes Futter, über das sich sicherlich manch eine Katze freut. Mit diesem Produkt kann man davon ausgehen ein wirklich tolles Preis-Leistungs-Verhältnis geboten zu bekommen. Auch gibt es die unterschiedlichsten Sorten, welche für Erwachsene oder Kitten geeignet sind. Wir haben uns die Marke Animonda etwas genauer angeschaut und auch exklusiv ein kurzes Video zur Verfügung gestellt. Die wichtigsten Informationen findet ihr dort oder auch hier im Text. Viele Katzenfuttersorten wie Felix oder Whiskas, aber auch teurere Produkte wie Sheba setzen auf minderwertige Inhaltsstoffe wie Getreide, Zucker oder pflanzliche Nebenerzeugnisse.

Deshalb sollte man, wenn man bereit ist etwas mehr zu zahlen auch auf Katzennahrung zurückgreifen, die einen hohen Fleischanteil aufweist und keine unnötigen Lockstoffe oder Zusatzstoffe mitbringt. Auch Konservierungsstoffe sollten möglichst nicht enthalten sein. Dieser Animonda Carny Katzenfutter Test soll einen Überblick über die wichtigsten Punkte schaffen. Offene Dosen sollte man zudem immer direkt im Kühlschrank lagern. 5 Minuten vor dem füttern bietet es sich an die Dose noch mal auf Zimmertemperatur aufwärmen zu lassen. Als Tipp nebenbei, möchte man sich das Futter zulegen, bietet es sich an online zu bestellen, da man hier durch verschiedene Kombi-Angebote gegenüber dem Supermarkt sparen kann. So zum Beispiel auf Amazon.

Wichtige Eigenschaften im Überblick

  • Viel Fleisch enthalten: circa 70-80 %
  • Leider weniger Muskelfleisch
  • Hohe Feuchtigkeit mit in etwa 79 %
  • Günstiger Preis: etwa 3 Euro/kg
  • Ohne Füllstoffe oder Nebenerzeugnisse
  • Ohne Getreide
  • Kein Zucker
  • Keine Eiweißextrakte
  • Gute analytische Bestandteile
  • Verdaulichkeit laut Hersteller 85-98 %
  • Dose bis zum Rand gefüllt
  • Anteil an Taurin: 3300mg pro Kilogramm

Das Animonda Carny Katzenfutter: Erfahrungen und Test

Das Futter schaut aus wie Fleisch. Das ist schon mal eine gute Voraussetzung. Fettbestandteile, Innereien und kleine Fleischstückchen sind erkennbar. Der Geruch ist relativ intensiv, man bemerkt dies gleich nach dem Öffnen der Dose. Sie ist außerdem Randgefüllt. Die meisten Erfahrungen zeigen auch, dass es bei den unterschiedlichsten Katzen gut angenommen wird. Auch dem Redaktionskater James hat das Katzenfutter von Animonda sichtlich geschmeckt. Der hohe Anteil an Fleisch kommt also direkt zur Geltung. Zwar wird hier weniger Muskelfleisch als bei catz finefood zum Beispiel eingesetzt, dafür ist aber kein Schrott verarbeitet. Lediglich Nebenerzeugnisse aus der Fleischerei, wie Lungen, Nieren, Herzen oder Leber.

Genügend hochwertige Inhaltsstoffe und Mineralien sind enthalten

Oben erwähnte Innereien sind ernährungsphysiologisch ebenfalls sehr wichtig. Genügend Vitamine, Caliumcarbonat, Zink, aber auch Taurin sind enthalten. Rohascheanteil und Feuchtigkeit sind akzeptabel und geben der Samtpfote das, was sie braucht. Katzen vertragen es auch auf längere Zeit gut, außerdem werden sie schneller satt, da hier kein Zucker zum Einsatz kommt und mehr gutes Fleisch verarbeitet wurde.

4 kleine Nachteile

Etwas nachteilig finden wir, dass nicht genau vermerkt ist, welche tierischen Nebenerzeugnisse in welchem Verhältnis verwendet wurden. Also die genauen Mengenangaben. Zudem finden wir die weißen Fettklümpchen etwas unappetitlich, der Fettanteil ist aber akzeptabel. Obst, Petersilie, oder andere Kräuter, die teilweise in manchen Sorten enthalten sind sollen zwar für Haustiger gesund sein, wirklich bewiesen wurde dies aber nicht. Deshalb sind diese Bestandteile etwas unnötig.

 

Außerdem haben wir festgestellt, der Tauringehalt ist etwas höher, als die durchschnittlichen Empfehlungen von circa 1800 mg. Der Muskelfleischanteil könnte ebenfalls etwas höher sein, bei dem Preis lässt sich aber sagen: Top Preis-Leistungsverhältnis. Möchte man der Katze Gutes tun und gerne mal ab und an wirklich tolles Futter servieren, welches dennoch nicht allzu teuer ist, so können wir als abschließende Bewertung im Zuge unseres Animonda Carny Tests nur eine Empfehlung aussprechen. Deutlich besser als Produkte wie von Sanabelle (siehe Sanabelle Katzenfutter Test) oder dem Kitekat Landpicknick in Soße ist es allemal.
button-amazon